Lieber Besucher,

Neuigkeiten und aktuelle Berichte

sind hier:  *hier*   zu finden!

 

L.E.O. = Liebe Engagement Organisation

Tierpflegeheim, Tierhospiz, Zuflucht und Zuhause auf Lebenszeit für chronisch kranke Tiere, physisch und psychisch behinderte und ältere Tiere

 

Unsere Motivation

 

Ein Pflege - und Hospitales Heim für Tiere zu gründen entwickelte sich aus dem Gedanken Tiere mit unheilbaren Erkrankungen und chronischen Verläufen lebensbejahend anzunehmen und Ihnen wertvolle Zeit in verständnisvoller Atmosphäre und vertrauter Umgebung zu ermöglichen.

Im Laufe der vergangenen Jahre haben viele Tiere in unserer Obhut ein zu Hause finden können, in dem sie das bisherige, teils traurige Leben, noch einmal ganz neu beginnen konnten. Bei uns fanden und finden vor allem ältere, vom Leben benachteiligte und chronisch erkrankte Katzen ein Zuhause, welche im Tierheim, oder in einer Familie, auf Grund des enormen Zeit- und finanziellem Aufwand, kaum noch eine Chance haben.

Auch Katzen, die dringend eine neue Heimat benötigen, weil sie im derzeitigen Umfeld nicht mehr glücklich und zufrieden leben können finden bei uns liebevolle Aufnahme.

 

Das Tierhäuschen finanzieren wir ausschließlich mit unserem privaten Einkommen. Da viele unserer Schützlinge chronisch krank sind, oder sich in einem fortgeschrittenen Lebensalter befinden, steigen die Kosten für die Versorgung und medizinische Betreuung.

Gemeinsam mit unserer Freundin und Unterstützerin Linda und weiteren engagierten Gründungsmitgliedern haben wir den Verein „Tierhilfe L.E.O. e. V.“ ins Leben gerufen, um dieses Projekt auszubauen, Spenden zu organisieren und Hilfen zu mobilisieren.

Wir möchten allen unseren Schützlingen optimal helfen und noch vielen weiteren Tieren eine Chance geben auf ein gerechtes und respektvolles Leben.

 

Von Menschen – Für Tiere

 

Leben ist einzigartig, unverwechselbar und wertvoll für jedes einzelne Lebewesen. Der Respekt vor jedem Leben, ist die Grundlage unserer Arbeit. Mit gezielten Konzepten in der individuellen Pflege, Medizin und Therapeutik, sowie unter Beachtung der sozialen Bedürfnisse und der Gestaltung ihrer Lebensräume in unserer Mitte stellen wir die Zufriedenheit des Tieres in den Fokus unseres Lebens.

 

 

Eine neue Heimat

 

Wir sind keine Vermittlungsstation, wir möchten für jedes dieser Tiere genau das Heim sein, in das sie bis an ihr Lebensende vertrauen können, sie sollen die Sicherheit und Geborgenheit nicht noch einmal verlassen müssen. Viele Tiere sind durch vielfältige Lebens- und Vermittlungswege genau aus diesem Grunde traumatisiert. Die manchmal zahlreichen Stationen eines einzelnen Tieres sind manchmal enorm, ehe sie zu uns gelangten. Wir haben das Ziel ihnen bis zu ihrem Lebensende, die vertraute umsorgte Obhut zu erhalten, und ggf. eine zuverlässige Durchführung aller therapeutischen Maßnahmen sicherzustellen.

 

Unser Verein

 

Wir sind ein eingetragenerTierhilfs- Verein, der sich den Hilfesuchenden Katzen verschrieben hat, die ohne mitunter recht umfangreiche menschliche aufwendige Zuwendungen und medizinischer Therapien nicht überleben können.

Unser Ziel ist es, dass unser Lebenswerk weiterhin Bestand hat und immer wieder traurige Tiere bei uns Aufnahme finden können.

Einige unserer Schützlinge benötigen neben Medikamenten zusätzliche Unterstützung in der täglichen Versorgung. Das bedeutet für uns Menschen, unser Leben und unseren Tageslauf so zu organisieren, das alle Bedürfnisse, jedes einzelnen Bewohners berücksichtigt werden können.

 

 

Lebensabend

 

Viele Tiere bekommen nicht die Chance in Würde zu altern, einen pflegebedürftigen Lebensabschnitt zu erleben, diesen dennoch zu genießen und sich in Geborgenheit aus dem Leben verabschieden zu können. Es gibt so viele, unzählige traurige Geschichten in denen dem Leben eines Tiers vorzeitig ein Ende gesetzt wird, weil ein Pflegeaufwand zu hoch erscheint, oder das Tier in seinem Problem fehl interpretiert wird. Viel zu schnell wird sein Ende beschlossen, ohne das es die Hilfe erhalten zu hat, sich aus eigener Kraft und mit Unterstützung zu mobilisieren, und zu erholen.

Wir haben es uns zur Lebensaufgabe werden lassen, das Tier in seiner Gesamtheit zu erfassen, es zu respektieren um mit ihm seinen Lebensweg in Würde und mit positivem Lebensgefühl zu beschreiten. Alles was dazu nötig sein wird, wollen wir dem Tier nicht vorenthalten. Wir sehen auch in jedem älteren Tier mit seinen Veränderungen, welch ein fröhlicher Gesell es einmal in jüngeren Jahren gewesen sein muss, als es dem Menschen noch viel Freude und keine Umstände bereitete. In seiner zweiten Lebensphase wollen wir ihm mit Achtung und Zuversicht begegnen und ihm ermöglichen auch diesen Lebensabschnitt zu genießen, und in Freude zu erleben.