Aktuelle Projekte / Bitte um Ihre Mithilfe

 

 

Link zu unserer Spendenaktion:

 

https://www.facebook.com/donate/1392942141066081/3965711980208623

 

 

Liebe Tierfreunde,

 

 

Wir haben schwer zu kämpfen und müssen eingestehen, dass wir uns gerade an der Grenze zum  finanziellen Ruin befinden.

 

Auf uns lasten immer noch die Kosten für Nuschkas Bandscheibenoperationen  und es ist noch nicht geklärt, wie es für sie weitergehen und wie ihr geholfen werden kann, denn  ihre HD steht immer noch im Raum und es ist offensichtlich, dass die Mühen um die Erhaltung ihrer Mobilität noch mehr Aufwand erfordern werden.

 

Zwischenzeitlich muss Mnene täglich konsequent versorgt werden und er benötigt Medikamente, Infusionen und  Kontrolluntersuchungen um seine Lebensqualität so gut beizubehalten wie sie glücklicherweise gerade ist.

 

Lolalein ist auch ein Sorgenkätzchen geblieben und ebenso Kasimirchen, Simba, Brutus  und Teddy. Sie alle benötigen  täglich Unterstützung und Medikamente. :-(

 

Bronkos Perianaldrüsensyndrom ist wieder aufgeflammt und Darinka ist nun inkontinent. ..

 

Dazu kam nun auch noch eine kostenintensive Operation von Happy, ihre Verletzung konnte nicht nur schnell geklammert werden, sie erforderte leider eine aufwändigere Wundversorgung mit Übernachtung in der Klinik.

 

Das Schäfchenprojekt ist vor dem Winter gestoppt und es konnte bis heute nicht weiter gearbeitet werden. Bei Regen läuft nach wie vor das Wasser den Hang hinunter auf ihre trockene Fläche und verwandelt alles in Matsch und Pampe…

 

Da die Schafe nur wenig Wiese haben, müssen sie täglich mit frisch gekauften Salaten und Gemüse versorgt werden und für die Kätzchen sind jede Menge Spezialdiäten , Nahrungsergänzungen, Medikamente und Kontrolluntersuchungen nötig.

 

Wir brauchen Eure Hilfe, denn in  Tierklinik und  beim Tierarzt sind sehr sehr  hohe Außenstände angelaufen und können nicht beglichen werden.  :-(

 

Bitte helft uns diese schwierigen und kostenintensiven Zeiten zu überstehen, damit es uns möglich ist, dennoch weiter und unermüdlich für die Tiere zu sorgen und ihr Tierhäuschen zu erhalten.

 

 

Tierhilfe L.E.O.eV

 

Bank: Sparkasse Mittelsachsen

 

Kontonr.: 019 000 989 6

 

BLZ: 870 520 00

 

 

paypal.me/TierhilfeLEOev

 

 

Wir suchen immer Paten und Unterstützer für all unsere großen und kleinen Schützlinge.

 

 

 

 

 

Ein paar Worte, um zu erklären, wie wichtig Ihr und Eure Hilfe ist und gerade jetzt dringend gebraucht wird:

 

Wenn es um  eine größere Zahl an Tieren geht,  die Aufnahme und Pflege finden müssen, wird dieses Leben für die Betreuer  ein sehr schweres Leben. In dem Moment der Entscheidung nimmt zumindest einer in diesem Konstrukt nicht mehr  als Gehaltsempfänger  an dieser Gesellschaft  teil. Es kann dann auch keine persönliche Selbstverwirklichung mehr geben, es dreht sich alles um die Schützlinge, um ihre Belange und um ihre Nöte.

 

Diese Arbeiten sind kein Hobby und kein Zeitvertreib, sie sind ein Fulltimejob für Individuen, die in der Gesellschaft keinen Platz als Familienmitglied gewährt bekamen, oder aus einem Familienverband weggegeben wurden.

 

Ein Schicksal, das sie genauso traurig und furchtbar erleben, wie wir es an ihrer Stelle empfinden würden.

 

Auch wenn zwei Menschen versuchen, diesen Individuen Heimat zu sein, sie zu versorgen und zu beschützen, ihnen effizient  und  mitfühlend zu helfen, so ist es doch ohne stetige Unterstützung  durch tierliebende Menschen nicht möglich. Es kann keine  non Profit Auffangstationen, keine Tierpflegeheime und keine Tierhospize geben, wenn es keine soziale Gemeinschaft gibt, die sich mitverantwortlich fühlt und Sorge tragen möchte, dass auch Tiere ohne Familie würdevoll und umgeben von Liebe und Fürsorge leben können.

 

Für sie alle würde die Hilfe enden, sobald sie medizinische  Unterstützung benötigen, denn am Ende jeden Tages, sind alle möglichen Mittel bereits für  das Haus in dem sie leben, für  Nahrungsmittel, Pflegemittel , Gebrauchsmittel, Einstreu, Wasser-, Energie- und laufende Kosten ausgegeben. Es kann keine Rücklagen für  Notfälle geben, denn jeder Tag ist voller neuer Herausforderungen. Wir geben jeden Euro nur für die Tiere aus, wir verzichten auf alles und trotzdem schaffen wir es nicht die ständigen anfallenden Tierarztkosten zu decken.

 

All das was wir für diese 31 Tiere jeden Tag geben, die mehr und weniger pflegeintensiv sind, aber alle nacheinander  pflegebedürftiger  werden,  ist größer als wir selbst. Denn ihre Leben und ihre Gesundheit ist nicht weniger wert als unsere eigene. 

 

Bitte helft uns, dass dieses Projekt und ihre Heimat nicht auf Grund der Tierarztkosten ( die mittlerweile bei 10000 € stehen) scheitert.

 

 

 

 

Liebe Freunde,

 

bitte unterstützt die Schafe der Tierhilfe LEO eV:

 

„Unser Vorhaben, den Schafen ein  sicheres und solides zu Hause  bieten zu wollen,  ist leider so umfangreich, aufwändig und teuer, so dass wir das nicht allein  bewerkstelligen können.

 

Wir stehen in diesem Jahr  vor hohen Tierarztrechnungen und großen Ausgaben für alltägliche Versorgung aller Tiere, auf uns lasten Kredite für Operationen und Tierarzt-Behandlungen und technische Geräte im Haushalt und die Maßnahmen  für die chronisch erkranken Tiere die spezielle Hilfen benötigen.

 

Seit 2017 versuchen wir neben all unseren anderen  Aufgaben für die Hunde und Katzen, das Projekt „ Ein Lebensgarten für Schafe“ zu realisieren.

Es sollte ein solider Stall mit  großem, schattenspendendem Vordach für 10 -12 Schafe, mit  Schuppen für Lagerungen und nicht nur eine Hütte werden, die nun nicht fertiggestellt werden kann, in die es hineinregnet und die keinen Schutz und keine Wärme bieten kann.

 

Die komplette Hütte muss neu überdacht werden und daran anschließend zu drei Seiten eine Überdachung gebaut werden, in die separate Boxen und Schuppen integriert werden können. Wahrscheinlich muss sie auch eine Innenisolierung erhalten, da hier letztlich Seniorenschafe mit besonderen Bedürfnissen leben werden.  Die Planung steht soweit, aber weiter als bis zur Bodenplatte und Hütte sind wird nicht gekommen. :-(

 

Aber die Schäfchen mussten schon übernommen werden.

 

Dennoch erhoffen und wünschen wir uns für die Schafe, dass ihr Stall Wirklichkeit werden kann, damit  sie ein schönes warmes und sicher geschütztes Zuhause haben können. 

 

Es wäre so wunderbar, wenn Ihr den Schäfchen der Tierhilfe LEO helfen könntet.

 

Mit Jacquelines Hilfe kann im Moment zumindest begonnen werden.

 

Bitte unterstützt uns,  damit  es gelingen kann, in der noch verbleibenden Zeit bis zum Eintritt der Kälte und Nässe  den Schafen ihr Zuhause fertigzustellen.

 

Vielen lieben Dank

Tilo & Annette und die Pfötchen und Hüfchen der Tierhilfe LEO eV“

 

Projekt Schafegarten :-)

Hilfe in der Not, für eine Herde Schafe

 

Ein neues Projekt ist im Entstehen:

 

Ein Lebensgarten für Schafe :-)

 

 

Neben dem Katzenhaus mit Katzengarten, der Hundegruppe mit Hundegarten und der ganzjährig versorgten Zwitscherecke für die Gartengäste,

soll nun hier im Tierhäuschen auch eine Gruppe geretteter Schafe ihr Zuhause auf Lebenszeit finden können.

 

Eine recht große private Gnadenhofherde, von Jacqueline Löser, bestehend aus vor der Tötung geretteten Wollschafen und Kamerunschafen, sucht dringend ein neues Zuhause. Auf Grund von Pachtänderungen haben alle diese Tiere sehr bald kein Zuhause mehr.

 

Die Tierhilfe LEO hat sich entschlossen einem Teil der Herde,  8 Schafen, hier ein neues Zuhause auf Lebenszeit zu geben.

 

Diese liebenswerten Lebewesen, die andere lediglich über einen Fleisch-Wolle-Warenwert bemessen, sollen hier das bekommen was ihnen zusteht. Ihr Leben. Auch wenn er/sie alt geworden ist und Hilfe benötigt.

 

Wie viele Menschen haben in dieser Wegwerfgesellschaft überhaupt schon mal ein in die Jahre gekommenes Schaf gesehen? Kaum jemand. Sie werden wie hier in der Umgebung, üblicherweise nach ein paar Jahren Rasenmäher-Tätigkeit getötet.

 

Eine bisher kaum genutzte Wiese der Tierhilfe LEO ev, kann ihr neuer beschützter und behüteter Lebensraum werden. Hier werden sie alle ihr Leben lang sicher sein und ihren Lebensabend genießen können.

 

Allerdings gibt es noch keinen Stall und  keine Lagermöglichkeiten für Heu und Stroh. All das muss noch gebaut und eingerichtet  werden.  Bisher ist das Grundstück lediglich sicher eingezäunt. Von  der Wiese allein können die Schafe nicht leben, dafür ist sie zu klein, sie werden zusätzlich recht viel  artgerechtes Futter erhalten müssen.

 

Und dazu wird Ihr Herz und Ihre Hilfe benötigt.

 

Wer möchte diesen lieben und freundlichen Schafen helfen,  Pate werden und das Projekt: „Lebensgarten für Schafe“ der Tierhilfe LEO“ unterstützen?

 

Vielen Dank und liebe Grüße

Die Tierhilfe LEO ev

 

update:

 

die ersten Schäfchen sind schon eingezogen, sie hatten keine Bleibe mehr und brauchten ein Zuhause. Auch wenn hier noch gar nichts fertig ist sind sie bereits hier angekommen:

 

Dorrie und Petunia, Pete, Karlchen, Marie, Bambie, Benny und Baby :-)

 

Unsere Schäfchen

 

Unser Schafegarten

 

 

 

 

Samuel hat es geschafft :-)

 

 

Sammy hat seine Operation und ein ¾ Jahr im Rekonvaleszenz-Gehege überstanden :-)

 

Die Zeit in seinem großen Gehege hat er ja ziemlich gut herumgebracht, immer viel Besuch von seinen Freunden gehabt und laufen geübt. Nicht so schön waren die ersten 3 Monate im kleinen Abteil, da hat er sich schon beengt gefühlt. Aber nun ist  die lange Heilungsphase  durchgestanden und es wartet auf ihn das Wiedereinfinden in die Gruppe, ins ganze Haus und natürlich auch wieder sein geliebter Garten.

 

Übrig sind immer noch etliche Rechungen, denn diese Operation war teuer und erforderte viele Nachkontrollen beim Tierarzt.

 

Wir möchten herzlich um Unterstützung bitten. Wer möchte Pate für Samuel werden und helfen?

Samels Operation

Samuel, geboren September 2017

 

Samuel kam mit seinem kleinen Freund Edgar zu uns in die Tierhilfe. Beide Katerchen stammen aus Rumänien, sind noch Katzenkinder und sie haben beide leider ein Handicap.

 

Samuel kann sei rechtes Vorderbeingelenk  nicht strecken. Vermutlich ist dafür ein Unfall oder Misshandlung die Ursache, so dass sich das Gelenk nicht richtig entwickeln konnte. Er hat sich angewöhnt auf dem geknickten Gelenk zu laufen. Leider verkürzen sich dadurch immer mehr die Sehnen und Muskeln.

 

Es ist nicht möglich ihm das Gelenk wieder funktionsfähig zu richten. Aber man kann ihm das Gelenk versteifen und das Beinchen entsprechend kürzen, so dass er wieder auf dem Pfötchen laufen kann. Er wird das Pfötchen allerdings dann nicht mehr einknicken können.

 

So belassen kann man sein Beinchen nicht, denn sein Gangbild ist schief und krumm, es führt dazu, dass er eines Tages dadurch weitere Probleme in der Schulter und im Rücken bekommen wird.

 

Samuel ist ein  herziges Kerlchen, ganz verschmust und sehr sozial zu allen Katzen und Hunden hier. Mit seinem Freund Edgar, den er liebt und braucht zeigt er jeden Tag wie glücklich und abenteuerlustig er hier ist.

 

Wenn Sie Pate werden möchten für Samuel, dann helfen sie ihm seine Operation und damit verbundene Nachsorge zu ermöglichen, damit er besser laufen und sein Bewegungsapparat für ein ganzes langes Leben gestützt und geschützt werden kann.

 

Am 16. 4 2019 wurde Samuels Bein mit einer Operation gerichtet und versteift. Wir hoffen, dass er nach Ablauf seiner 12 Wochen Schonung, auf allen 4 Pfötchen gerade laufen kann.

 

Auch wenn er sein rechtes Fußgelenk nicht einknicken können wird, so ist doch im besten Fall gesichert, dass er einen geraden Körper und ein gerades laufen haben kann.

 

Die Kosten haben schon weit die 2000 € Marke überschritten und wir möchten herzlich um Unterstützung bitten. Wer möchte Pate für Samuel werden und helfen?

 

Projekt Lebensrettung für Bienchen und Hummel

 

 

Ein neues Leben für Bienchen und Hummel – Paten gesucht

 

Die beiden, von  Jacqueline Löser geretteten, 5 Monate jungen Schweinekinderchen, können auf dem Rüsselsheimer Lebenshof ein neues Zuhause finden.

 

Es sind Mädchen und sie heißen von nun an: Hummel und Bienchen :-)

 

Sie dürfen behalten was ihnen das Wertvollste ist: Ihr Leben.

 

Endlich werden sie diesen dunklen und schmutzigen Verschlag  verlassen können, um Sonnenlicht zu spüren, Gras unter ihren Füsschen, Erde und Regen….

 

Wir wünschen ihnen eine lange, lange glückliche Lebenszeit, mit vielen neuen Freunden und spannenden Eindrücken,  in der wir ihre weitere Entwicklung verfolgen und sie auch besuchen werden. https://www.ruesselheim.com/

 

Für sie beide sind in ihrem neuen Zuhause Patenschaften notwendig, um ihre  Ernährung, Versorgung und tierärztliche Kontrollen zu gewährleisten.

 

Die Kosten werden sich monatlich auf 50 € belaufen, dazu kommt der Transport, der auch noch gesichert werden muss.

 

Dafür wurde eigens eine Transportbox gebaut, damit sie im Auto sicher und unter guter Aufsicht in ihr neues Zuhause gebracht werden können. Es wird eine lange Reise sein….wir hoffen, dass die Schweinchen mit frischem Wasser, gekochten Kartoffeln und Möhrchen, Bananen, Äpfeln und Zuwendung….die Fahrt gut überstehen werden.

 

Wer sich beteiligen und für Hummel und Bienchen’s  Leben mitsorgen möchte, der kann uns helfen, um den Transport und ihren Lebensunterhalt in ihr neues Zuhause zu unterstützen.

 

LG und in großer Hoffnung,
Tierhilfe LEO e.V

23. September 2018:

 

Hummel und Bienchen sind in ihrem neuen Zuhause angekommen. :-)

 

Sie haben ihre lange Reise gut überstanden. Alles hat wie geplant geklappt und es gab Pausen zum Trinken,  für Leckerchen und viele Streicheleinheiten.

 

Sie konnten dem Tag ihrer Tötung entrinnen und in ihr neues Leben starten.

 

Aber auch andere Gedanken lassen uns nicht los….Es ist unfassbar traurig, dass so viele dieser kleinen unschuldigen Tierkinderchen ihr eigenes Leben niemals  erleben können und stattdessen eine tödlich endende Fahrt in das Grauen antreten müssen…:-(

 

Für Hummel und Bienchen bricht eine neue Zeit an. Sie werden viele neue Artgenossen kennenlernen, können frei entscheiden ob sie sich in Ställen oder draußen aufhalten möchten und werden von lieben Menschen betreut, gehegt und verpflegt sein.

 

Wer mithelfen und für Hummels und Bienchen’s  Leben sorgen möchte, der kann sich an aktiv an den Patenschaften für die beiden süssen Rüsselchen beteiligen.

 

LG und in großer Hoffnung,
Tierhilfe LEO e.V

Projekt Renovierung und Ausbesserungen im Tierhäuschen: