Spätsommer / Herbst 2018

 

 

Im Katzengarten sind die Pfirsiche reif  :-)

 

Jeden Tag gibt’s frische Früchtchen, immer mit dabei: die kleinen Erntehelfer  :-)

 

 

 

 

Unsere Gartengäste im Zwitschereck sind auch in diesem Sommer: zahlreich, bunt, voller Vielfalt und Stimmgewalt, lebensfroh und immer hungrig:-)

 

Alle Bilder hier: Gartengäste

 

 

 

 

Ende August haben Sandra und Jana noch einmal ihr Patenkätzchen Emmalein und unsere Schützlinge im Tierpflegeheim besucht.

 

Alle großen und kleinen Pfötchen haben viele Streicheleinheiten, Schmusezeit und Zuwendung genießen können. Für alle Kätzchen gab es auch wieder Leckereien.

 

Vielen lieben Dank Ihr beiden für die schöne Zeit mit Euch und Eure liebe Unterstützung für Emma und alle Schützlinge hier  

 

 

 

Update Lino, Strolli, Emma

 

 

Lino Chemotherapie, m. Lymphom, Woche 21:

 

Weiterhin sehr gutes Allgemeinbefinden, obwohl er in der vorigen Woche für gehörigen Schrecken sorgte, als sich an seinem Hals eine größere Verdickung abzeichnete. Im Laufe einiger Tage ist diese jedoch wieder verschwunden, so dass davon ausgegangen werden kann, dass es sich um eine Zyste gehandelt hat.

 

 

Emma, CNI weit vorgeschritten:

 

Nach dem sich zeigte, dass sie trotz der vielen unterstützenden assistierten Fütterung mit reichlich Flüssigkeit zu dehydrieren begann, haben wir begonnen ihre Flüssigkeitsversorgung nun für eine Zeitlang mit subkutanen Infusionen zu unterstützen. Gleich am folgenden Tag wurde sie wieder mobiler, mit einem wacheren Blick und rundum verbessertem Allgemeinbefinden.

 

 

Strolli, Plattenepithelkarzinom:

 

Weiterhin unverändertes Befinden. Die unterstützende Therapie mit  dem Zytostatika Palladia zeigt, dass das Wachstum des Tumors unter ihrer Zunge gebremst und zum stagnieren gebracht werden konnte. Sie verhält sich unverändert gut und zeigt nach wie vor keine Auffälligkeiten. Sie wird in allem unterstützt und nun haben wir auch einen Trick gefunden, der es ermöglicht sie komplett zu säubern und zu pflegen, ohne Gefahr zu laufen von ihr dabei gebissen zu werden. Ein kleiner Katzenmundkorb. Sehr nützlich und in null Komma nix ist sie wieder frisch und sauber. Das Speicheln konnte leider nicht gestoppt werden, da der Tumor in ihrem Mund sich für sie wie ein kaugummiartiger Fremdkörper anfühlt. Aber solange es möglich ist sie zu pflegen, ist das Speicheln kein Problem. Hilfreich sind hier auch die zahlreichen Baumwollwindeln die in allen ihren Körbchen liegen und jeden Tag gewechselt werden.