Spenden und Pate werden

 

Viele Katzen bedeuten natürlich auch einen hohen Bedarf an Nahrungsmitteln und spezielle Diätzubereitungen für unsere Katzensenioren und chronisch erkrankten Pfleglinge. Die Kosten für eine individuelle und sinnvolle Nahrungszusammenstellung für jeden einzelnen Mitbewohner steigen mit der wachsenden Anzahl der aufgenommen Tiere. Bitte helfen Sie uns diese Anforderungen erfüllen zu können, damit alle Pfleglinge eine gesicherte Zukunft haben, und weitere unglückliche Katzenseelen ein neues und umsorgtes Zuhause erhalten können.

 

Impfungen, Kastrationen, Operationen und Medikamente haben eines gemeinsam, sie kosten sehr viel Geld! Und das sind alleine einige Kosten, die bei Tierärzten anfallen. Daneben benötigen wir auch immer finanzielle Mittel für neue Körbchen, Kuscheldecken, Equipment für die Flaschenfütterung und notwendige Supplemente zur Verbesserung der Lebensqualität.

 

Ein weiterer Kostenpunkt, sind die mitunter enormen Heizkosten. Ältere und kranke Tiere brauchen es warm. Dringend benötigt wird auch stets Brennholz für einen zentralen Kamin, der die teuren Heizkosten der Gasheizung mildern kann.

 

Strom- und Wasserkosten sind sehr hoch, es laufen täglich mehrere Waschmaschinen und Trockner nur für die Wäsche der Tiere, da wir umsichtig und sehr hygienisch arbeiten.

 

Hygiene im Haus mit so vielen Mitbewohnern erfordert viele Katzentoiletten und deren ständige Befüllung mit klumpfähiger Katzenstreu.

 

Immer wieder muss Material für anstehende Renovierungsarbeiten ( Austausch von Teppichböden gegen Linoleum oder einfaches Laminat, Treppen und Leiterchen für die älteren Katzen mit Arthrose, ) gekauft werden.

 

Zugunsten der Tiere sind im Katzenheim zahlreiche notwendige Arbeiten am Haus zurückgestellt worden. So gibt es bis heute keine befestigte Treppe um ins Haus zu gelangen. Breite Holzpaletten mit Dachpappe ersetzten uns seit Jahren einen Zugang in das Haus. Wie sich nun zeigte, ist dies für die älteren Hunde sehr umständlich. Sie würden feste leicht begehbare Stufen benötigen und vor allem ein Geländer um nicht ständig Gefahr zu laufen von den Behelfsstufen abzustürzen.

 

Undichte Fenster, unzureichend gedämmte Dachschrägen und zahlreiche weitere Mängel bedeuten für uns Energieverluste und zusätzliche Kosten.

 

Ein weiterer Raum im Haus kann als Quarantänebereich und Aufnahmezimmer für Notfälle genutzt werden. Wir können es nicht realisieren, die Kosten für die Renovierung dieses Raumes zu ersparen. Stets sind direkte Hilfen durch Tierärzte und für die Tiere im Vordergrund.

 

Wir möchten Sie bitten, uns bei unserer Arbeit finanziell zu unterstützen, damit wir auch zukünftig hilfesuchenden Tieren ein umsorgtes Zuhause anbieten können.

 

Unsere Bankverbindung lautet:

 

 

Tierhilfe L.E.O. eV.

 

 

Bank: Sparkasse Mittelsachsen

 

Kontonr.: 019 000 989 6

 

BLZ: 870 520 00

 

IBAN : DE33 8705 2000 0190 0098 96       

 

 

Eine Spendenquittung erhalten Sie gerne wenn Sie uns mit der Überweisung Ihre komplette Anschrift mitteilen.

 

Weil wir die vom Finanzamt anerkannte Gemeinnützigkeit nicht verlieren wollen, können Sie ganz sicher davon ausgehen, dass ihre Zuwendungen vorschriftsmäßig eingesetzt werden.

 

Ein ganz großes Dankeschön im Namen aller uns anvertrauten Tiere.